Deutsche Version Vacation in Hesse Nederlandse Versie Vacation in Hesse
18

castles

In the holiday region

Spessart-Kinzigtal


[show on map]
Absenden
(If you drag or zoom the map you have to push this button to actualize the result)

castles

 In the holiday region 

Spessart-Kinzigtal

Urlaub im Spessart



Der Spessart ist ein beliebtes Reiseziel. Nicht zuletzt als Erholungsgebiet, sondern auch weil es eine Vielfalt an historischen und kulturellen Attraktionen parat hält. Bekannt für den Spessart ist das Wasserschloss Mespelbrunn, welches abgelegen zwischen Frankfurt am Main und Würzburg liegt.

Hier finden Sie auch viele Wanderwege, wie der Eselsweg, der über den Hauptkamm des Spessarts läuft oder dem mittelalterlichen Handelsweg, die Birkenhainer Straße.

Attraktives Ausflugsziel im Spessart ist die Stadt Aschaffenburg. Sie punktet nicht nur als Einkaufsstadt, sondern auch historisch. Zu erwähnen ist die Stiftsbasilika St. Peter und Alexander aus dem 10. Jahrhundert. Bedeutende Artefakte aus der Sakralkunst, das romanische Kruzifix oder die „Beweinung Christi“ von Grünewald, sprechen anspruchsvolle historisch wie religiös interessierte Besucher an.

Im hessischen Teil des Kinzigtals , dort wo die Kinzig hindurch fließt, die den Namen Main-Kinzig-Kreis begründet, können Sie besonders im Sommer schöne Stunden am Stausee bei Ahl verbringen. Dieser liegt zwischen der Kurstadt Bad Soden-Salmünster und sein Geheimnis liegt im Solewasser, welches bei Menschen mit Schmerzen im Knochenapparat gesundheitsfördernd wirkt. Die Kinzig fließt westlich von Schlüchtern Richtung Südwesten direkt an die Grenze des nördlichen Vogelsberg und dem südlichen Spessart.

Spaß für die ganze Familie verspricht der Erlebnispark Steinau an der Straße mitten in der Region Bergwinkel. Blumenanlagen und Tiergehege finden Sie dort wie auch Fahrgeschäfte. Etwa die Rodelbahn und die Eisenschienenhochbahn.

Mögen Sie Märchen und besonders die der Gebrüder Grimm? Dann besuchen Sie Hanau, die Brüder Grimm-Stadt östlich des Rhein-Main-Gebiets, dort wo die Kinzig in den Main mündet. Hanau gilt als kulturelles Zentrum des Main-Kinzig-Kreises. Unbedingt zu erwähnen sind die Wasserburg und die Stadtmauer in der Altstadt. Als Stätte der Goldschmiedekunst hat Hanau sich ebenfalls einen Namen gemacht und ist von industrieller Bedeutung - damals wie heute.

castles

Spessart-Kinzigtal

castles, castles
Bauwerke in Birstein
63633 Birstein (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16979
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

- Schloss mit Schlosspark
- Vogelsberger Dom im Ortsteil Unterreichenbach
castles
Schloss Birstein mit Schlosspark
63633 Birstein (Spessart-Kinzigtal)
ID: 18620
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com


Das Schloß in Birstein ist Sitz der Familie der Fürsten von Isenburg. Die Familie ist seit 963 urkundlich bekannt und hatte ihre Stammburg einst in einem Seitental des Rhein. Mitte des 13. Jahrhunderts kam Birstein als Erbe an diese Familie, die mit den in Büdingen residierenden Fürsten eng verwandt ist. Die wohl schon im 13. Jahrhundert errichtete Burg in Birstein wurde im V
castles
Burg Ronneburg
63549 Ronneburg (Spessart-Kinzigtal)
ID: 18520
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Über die A66, Abfahrt Langenselbold/Ronneburg erreichen Sie die schöne Burg „Ronneburg.“

Die Burg verfügt über einen tiefen Brunnen von 96 m Tiefe, wo das Wasser mit einem alten Tretrad heraufgebracht wird.
Der Bergfried mit dem eigenwilligen sogenannten „Welschen Haube“ ist eine Besonderheit in der Region.      &nb

Kaiserpfalz
63571 Gelnhausen (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16943
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Kaiserpfalz Gelnhausen (auch Barbarossaburg genannt) geht wie die Stadt Gelnhausen auf eine Gründung Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) zurück. Das ehemals von der Kinzig umflossene Wasserschloss wurde auf 12.000 Eichenpfählen gegründet.

Die Pfalz war bereits 10 Jahre nach Gründung der Stadt Gelnhausen im Jahre 1180 Schauplatz des wichtigen Reichstages. Heinrich dem Löwen wurde auf diesem Reich
castles
Schloss Philippsruhe
63454 Hanau (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16956
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Schloss Philippsruhe wurde ca. 1700 bis 1725 für den Hanauer Grafen Philipp Reinhard bei Kesselstadt im Westen der Stadt Hanau errichtet.

1594 kaufte Graf Philipp Ludwig II. im Bereich des heutigen Schlosses ein Grundstück, um dort ein Landhaus errichten zu lassen. Dieses Renaissance-Schlösschen wurde jedoch während des 30-jährigen Krieges zerstört.

Ende des 17. Jahrhunderts entschloss sich Graf
, museums, architectural monuments
Sehenswertes in Steinau
36396 Steinau (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16972
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Theater

- Das Marionettentheater „Die Holzköppe“


Museen

- Brüder Grimm-Haus (Bild 1)
- Museum Steinau ...das Museum an der Straße
- Das Schloss-Museum (Bild 2)
- Privatmuseum für historische Gebrauchsgüter


Bauwerke

- Renaissance-Schloss (16. Jahrhundert, Bild 2)
- Amtshaus (erbaut 1562), heute Brüder Grimm-Haus, die Brüder Grimm lebten hier von 1791-1796 (Bild 1)
- Katharinenkirche - vermut
castles
Schloss Wächtersbach
63607 Wächtersbach (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16976
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Zuvor war das Schloss eine romanische Wasserburg, die im 17. Jh. nach einem Umbau erweitert wurde. Auch ein Park im englischen Stil wurde rund um das alte Gebäude angelegt.
Seit 1687 war das Schloss Sitz der Grafen zu Ysenburg-Büdingen. Um 1580 wird eine fürstliche Brauerei betrieben. Heute wohnt Fürst Wolfgang zu Ysenburg-Büdingen im Schloss zu Büdingen.

Das in Privatbesitz befindliche Schloss w
architectural monuments, architectural monuments, castles
Sehenswertes in Erlensee
63526 Erlensee (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16980
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Im Ortsteil Langendiebach gibt es viele Sehenswürdigkeiten, darunter ist die Alte Schule Langendiebach, die Stadtmauer mit den gut erhaltenen Wehrtürmen, der alte Bahnhof, die Fachwerkbauten und der alte Dorfbrunnen.

In Rückingen kann man das alte Römerbad, das Schlösschen und die Wasserburg bewundern.


Bauwerke

- Wasserburg
- Römerbad
- Altstadt Langendiebach
- Altstadt Rückingen
- Diverse Kul
architectural monuments, architectural monuments
Sehenswertes in Großkrotzenburg
63538 Großkrotzenburg (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16989
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Römerkastell

Als Sehenswürdigkeit ist vor allem der erhaltene Teil des Römerkastells zu erwähnen. Dieser besteht aus einem Eckturm, der als älteste oberirdische römische Bauwerk diesseits des Rheins gilt und einem Teil der Mauer des Kastells, das sich direkt an den Turm anschließt.


Römerbrücke

Außerdem wurden an und im Main Reste einer Römerbrücke gefunden auf die auch ein kleines Modell diese
castles, architectural monuments,
Sehenswertes in Sinntal
36391 Sinntal (Spessart-Kinzigtal)
ID: 17001
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Bauwerke

- Burgruine Schwarzenfels
- Huttenburg Altengronau
- Eisenbahnviadukt Jossa
- Judenfriedhof Altengronau


Naturdenkmäler

- Auwiesen von Altengronau (Heimat der extrem gefährdeten Schachblume (Fritillaria meleagris))


Sport

- Freischwimmbad (Waldschwimmbad) in Sterbfritz
- Freischwimmbad in Altengronau
- Tennis-Verein Sterbfritz
architectural monuments, architectural monuments
Hexenturm
63571 Gelnhausen (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16953
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Hexenturm ist ein original erhaltener Geschützturm aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Erbaut wurde er zwischen 1447 und 1478 während der Hussitenkriege, um die Stadt gegen Angriffe der Taboriten (einer radikalen Gruppe von Hussiten) zu schützen. Deren Bewaffnung umfasste nämlich auch kleinere Belagerungsgeschütze. Da diese auf Wagen des Trosses fest montiert waren, stellten sie eine in dieser

Burg Stolzenberg
63628 Bad Soden-Salmünster (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16937
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Stolzenberg ist eine Burgruine bei Bad Soden, einem Ortsteil von Bad Soden-Salmünster in Osthessen.

Die Ruine der einstigen Höhenburg liegt nordöstlich von Bad Soden auf einem Sporn des gleichnamigen 277 m hohen „Stolzenberg“.

Das Gründungsdatum der Burg Stolzenberg lässt sich aus der schriftlichen Überlieferung nicht mehr erschließen. Möglicherweise wurde eine erste Befestigung bereits

Schloss Hausen
63628 Bad Soden-Salmünster (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16938
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Schloss Hausen im hessischen Bad Soden-Salmünster geht auf die Burg Hausen nahe der Ortschaft Hausen (Husen) an selber Stelle zurück.

Das heutige Schloss Hausen war ursprünglich als Wasser- bzw. Turmhügelburg angelegt worden, wahrscheinlich um den Zugang zu den nahen fuldischen Besitzungen zu sichern. Möglicherweise zeugt der Flurname Häuser Dick von einer (heute vergangenen) Landwehr, besteh

Burg Brandenstein
36381 Schlüchtern (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16968
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Brandenstein ist eine hochmittelalterliche Burg bei Schlüchtern-Elm in Osthessen.

Die Burg liegt in der Region Bergwinkel. Die Lage bietet einen guten Ausblick über das Kinzigtal.

Das erste feste Gebäude an Stelle der Burg Brandenstein wurde vermutlich im 13. Jahrhundert erbaut. Die Burg Brandenstein wurde 1278 erstmals als Besitz von Hermann von Brandenstein urkundlich erwähnt.

1316 g

Limeskastell Hammersbach
63546 Hammersbach (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16991
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Auf dem Friedhof von Marköbel wurde 1994 ein 4,7 m langer Mauerrest des römischen Limeskastells aufbereitet und zugänglich gemacht. Im übrigen ist von dem römischen Lagerdorf, das durch das heutige Marköbel komplett überbaut wurde, nichts mehr zu erkennen außer der Trasse der Hauptstraße, welche exakt der antiken Römerstraße von der Porta Praetoria hinaus zum Limes folgt.

Burg Beilstein
63637 Jossgrund (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16996
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Beilstein (im Spessart) ist ein Berg 499,5 m ü. NN in der Großgemeinde Jossgrund im Ortsteil Lettgenbrunn.

Auf ihm befinden sich die Überreste der Burg Beilstein, welche im Jahre 1059 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Sie wurde zur Kontrolle einer alten Straße erbaut. 1427 hatte die Burg ihre Bedeutung verloren und verfiel seitdem. Die Anlage besteht heute aus einem Mauerring von ca. 12

Burg Dorfelden
61138 Niederdorfelden (Spessart-Kinzigtal)
ID: 16998
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Dorfelden ist eine ehemalige Wasserburg und liegt in Niederdorfelden in der Nähe von Hanau im Main-Kinzig-Kreis.

Die Burg steht auf einem künstlich aufgeschütteten Hügel, der ringförmig von Altarmen der Nidder umflossen wird. Diese bilden den Burggraben. Die Ruine liegt direkt nördlich des alten Ortskerns von Niederdorfelden und ist über Feldwege in einem kurzen Fußmarsch zu erreichen.

castles, parks, museums
Der Schloplatz Bad König mit altem und neuen Schloss
64732 Bad König (Spessart-Kinzigtal)
ID: 15900
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Altes Schloss
Am südlichen Ende des Schlossplatzes liegt erhöht das ehemalige Residenzschloss der Grafen von Erbach Schönberg. Das auf das Jahr 1559 zurückreichende Gebäude des Alten Schlosses hat eine breite, vielachsige Front und dominiert mit seiner Größe den gesamten Schlossplatz. Der steinerne Unterstock stammt noch aus dem 15. bis 16. Jahrhundert. Nach der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde i