Deutsche Version Vacation in Hesse Nederlandse Versie Vacation in Hesse
21

castles

In the holiday region

Odenwald-Bergstraße


[show on map]
Absenden
(If you drag or zoom the map you have to push this button to actualize the result)

castles

 In the holiday region 

Odenwald-Bergstraße

Odenwald-Bergstraße



Description follows.
Sub-regions
Odenwald-Bergstraße

castles

Odenwald-Bergstraße

castles, architectural monuments, cafés
Schloß Reichenberg
64385 Reichelsheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15926
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Schloss Reichenberg ist ursprünglich eine Höhenburg aus der Stauferzeit. 1307 wird die Burganlage erstmalig als „Richenburg“ erwähnt, als die Schenken von Erbach untereinander einen Burgfrieden schlossen. 1979 erwarb die OJC Schloss Reichenberg. Seitdem wird das Anwesen schrittweise restauriert, auch mit Hilfe von vielen Freiwilligen. Es ist heute ein Begegnungsort und e
castles
Pfälzer Schloss in Groß-Umstadt
64823 Groß-Umstadt (Odenwald-Bergstraße)
ID: 21595
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Pfälzer Schloss auch Oberschloss genannt, befindet sich im Nordwesten der Stadt Groß-Umstadt in Hessen. Das Schloss wurde an der Stelle einer Wasserburg gebaut und diente der Verteidigung von der Altstadt von Groß-Umstadt. Die Geschichte des Schlosses lässt sich zurück bis ins 15 Jahrhundert verfolgen. 
 
Das Bauwerk wurde im gotischen Stil erbaut. Das
castles
Burg Lindenfels
64678 Lindenfels (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16020
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Im Westen der Stadt Lindenfels im Odenwald liegt die Burg Lindenfels. Sie ist die am frühesten erwähnte Burg im inneren Odenwald und war über Jahrhunderte hinweg als Adelsburg von Bedeutung. Die Burg Lindenfels erhebt sich über das Dorf Schlierbach und bietet einen weiten Blick Richtung Süden in das Weschnitztal mit Fürth und Rimbach und der Tromm im Hintergrund.

castles
Schwalbennest auch Schadeck
69239 Neckarsteinach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15664
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die jüngste Neckarsteinacher Burg entstand etwa um 1230 und wurde direkt auf einen Felssporn aufgesetzt. Als Erbauer gilt Bligger V., ein Enkel des Minnesängers. Statt eines Bergfrieds gibt es hier eine ungewöhnlich mächtige, zweiflügelige Schildmauer, die mit ihrer Spitze gegen das Bergmassiv zeigt. An dieser Stelle wurde auch ein schmaler Halsgraben aus dem Fels geschlagen, durch den man heute
castles
Die Hinterburg
69239 Neckarsteinach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15662
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Sie ist die älteste der vier Burgen und die Stammburg der Edelfreien von Steinach. Mit ihrem Bau wurde nach 1100 begonnen, als ihr erster Burgherr gilt Bligger I.. Aber erst sein Sohn Bligger II., der Minnesänger, baute sie zu einer monumentalen Stauferanlage aus, die ein regelmäßiges Fünfeck bildet. (Über die Bedeutung Bliggers II, siehe auch Geschichte). Original aus der Bauzeit erhalten und mit
castles
Die Mittelburg
69239 Neckarsteinach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15661
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg ist nur ein wenig älter als die benachbarte Vorderburg, hat aber im Gegensatz dazu ihren ursprünglichen wehrhaften Charakter völlig verloren. Bauherr soll um 1170 Konrad I., ein Bruder des Minnesängers, gewesen sein. Die zunächst aus einem mächtigen Bergfried und einer kleinen Kernburg bestehende Anlage wurde ständig ausgebaut und um 1550 von Landschad Hans Bleickardt I., Marschall am Hei
castles
Die Vorderburg auch Landschadenburg
69239 Neckarsteinach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15660
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg wurde als dritte der vier Neckarsteinacher Burgen um 1200 von Ulrich I., Sohn des Minnesängers Bligger II. gebaut. Der Zugang erfolgte damals direkt von der Kirche den Burgberg zwischen zwei mächtigen Flügelmauern hinauf, die auch heute noch vorhanden sind. Der mächtige Bergfried und das unmittelbar angebaute dreistöckige Palasgebäude sind noch weitgehend original erhalten. Die darin heut
castles
Burg Hirschhorn
69434 Hirschhorn (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15815
Um 1250 Baubeginn der romanischen Kernburg (16m tiefer Halsgraben, quadratischer Mauerring, Schildmauer mit Bergfried und wohnturmartigem Pallas, Zwinger mit Toranlage). Mitte 14. Jh. Um- und Erweiterungsbau: der romanische Bergfried durch den schlankeren "Hexenturm" ersetzt, Burgkapelle mit Fresken, Bau der oberen Vorburg. Um 1400 Ausbau der unteren Vorburg mit Wirtschaftsgebäuden. 1583-86 erneut
castles, castles
Burg Hirschhorn
69434 Hirschhorn (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15766
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Burg Hirschhorn befindet sich auf einem nach Süden weisenden Sporn des Stöckbergs unmittelbar oberhalb der Hirschhorner Altstadt. Sie ist strategisch günstig so positioniert, dass von ihr aus das Neckartal sowie die Ausgänge des Finkenbachtals und des Ulfenbachtals kontrolliert werden konnten.

Bedingt durch den Umstand, dass die Burg mit mehreren Bauphasen über 800 Jahre lang erhalten geblieben i

Strahlenburg
69198 Schriesheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16146
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Strahlenburg ist eine Burgruine in Schriesheim im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.

Die Ruine mit einem Burgrestaurant liegt auf dem so genannten „Schlossberg“, zu dessen Füßen liegt das Städtchen. Er situiert sich ungefähr auf halber Strecke des sich hier in erste Höhen begebenden Odenwalds, so dass die Strahlenburg zur Rheinebene weithin sichtbar ist.

Die Burganlage ist in gelbem Sa
castles
Schloss, heute Rathaus
69469 Weinheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16038
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das ehemalige Schloss, heute Rathaus und Sitz der Stadtverwaltung, setzt sich aus Bauteilen verschiedener Epochen zusammen. Zum ältesten Baubestand aus der Zeit um 1400 gehört die Durchfahrt des Obertorturms, der durch den Umbau Ende des 17. Jahrhunderts seinen wehrhaften Charakter verlor. Nördlich schließt sich der Renaissancebau des Kurpfälzischen Schlosses von 1537 an. Hier verbrachten Mitglied

Burgruine Windeck
69469 Weinheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16053
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Als Schutzburg des Klosters Lorsch nach 1100 erbaut, wurde die Windeck im ausgehenden 17. Jahrhundert zerstört. Seit 1978 ist die Burgruine im Besitz der Stadt Weinheim, die sich um den Erhalt der Burg bemüht. Eine architektonische Rarität ist die in die Mauer des Bergfrieds eingelassene Wendeltreppe.

Wachenburg
69469 Weinheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16054
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die fast auf der Kuppe des Wachenbergs gelegene Wachenburg entstand in den Jahren 1907 - 1928 als Gedenk- und Begegnungsstätte des Weinheimer Senioren-Convents und seiner aktiven studentischen Corps. Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens des WSC ist das alljährlich in der Himmelfahrtswoche stattfindende Treffen.

Schloss Leutershausen
69493 Hirschberg (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16191
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Schloss der Grafen von Wiser wurde erbaut im Jahre 1710 durch den bedeutenden Baumeister jener Zeit, den aus Vorarlberg stammenden Johann Jakob Rischer. Der Bau wurde erstellt auf dem Grund und Boden des früheren im Jahre 1688 zerstörten Bettendorffschen Adelshofes. 1704 erwarb Graf Ferdinand Andreas von Wiser den Bettendorffschen Besitz. Die Fassade entspricht dem damaligen oberitalienischen

Ruine Rodenstein
64407 Fränkisch-Crumbach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15923
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Errichtet um 1250 von den Edelfreien Herren von Crumbach, die sich von da an "Herren von Rodenstein" nannten.

Die Burg war als Schutz gegen Ausdehnungsbestrebungen anderer Schenken gedacht.

Die Rodensteiner waren Ritter, Amtmänner, Bischöfe und kein fehdelustiges Geschlecht.

Der letzte Burgbewohner starb in den Pestjahren des Dreißigjährigen Krieges im Jahre 1635. Von da an zerfiel die Burg se
castles
Das Erbacher Schloss
64711 Erbach (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15922
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Ein kulturhistorisches Juwel
Berühmte Sammlungen des Grafen Franz I.
zu Erbach - Erbach beherbergt das Erbacher Schloss und bietet viele historisch interessante Sehenswürdigkeiten.

Rittersaal
Das Waffenarsenal des deutschen Rittertums.

Die Gewehrkammer
Die Entwicklung der Handfeuerwaffen.

Hirschgalerie
Ein Prunksaal mit der bedeutendsten Sammlung Europas von kolossalen, abnormen Geweihen.

R

Burg Breuberg
64747 Breuberg (Odenwald-Bergstraße)
ID: 16018
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Breuberg liegt im hessischen Odenwald, in einem Stadtteil von Breuberg. Sie gehört wegen ihres guten Erhaltungszustands zu den eindrucksvollsten Burganlagen Südhessens. Sie wurde auf dem 306 m hohen Breuberg errichtet.
Die Gebäude aus romanischer und gotischer Zeit sind der langgestreckte 'Föppelsbau' und das angrenzende 'Zeughaus'. An der Nordseite, neben dem Tor, findet sich der 'Altbau

Burgruine Freienstein
64743 Beerfelden (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15919
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Hirschhorner Höhe, die vom Rücken der Wasserscheide zwischen Main und Neckar bei Beerfelden über Rothenberg bis zum "Steinernen Tisch" bei Hirschhorn reicht, wird östlich von dem tief eingeschnittenen Gammelsbachtal begrenzt. Dieses Waldtal ist in seiner oberen Hälfte durch die langgestreckte Hubensiedlung Gammelsbach gelichtet und hat die B 45 aufgenommen. Über der Dorfmitte schiebt sich die
castles, parks, museums
Der Schloplatz Bad König mit altem und neuen Schloss
64732 Bad König (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15900
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Altes Schloss
Am südlichen Ende des Schlossplatzes liegt erhöht das ehemalige Residenzschloss der Grafen von Erbach Schönberg. Das auf das Jahr 1559 zurückreichende Gebäude des Alten Schlosses hat eine breite, vielachsige Front und dominiert mit seiner Größe den gesamten Schlossplatz. Der steinerne Unterstock stammt noch aus dem 15. bis 16. Jahrhundert. Nach der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde i
castles
Schloss Birkenau
69488 Birkenau (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15677
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Schloss Birkenau ist ein spätbarockes Schloss im gleichnamigen Ort Birkenau im Tal der Weschnitz nahe Weinheim. Es handelt sich um einen recht einfach strukturierten aber dennoch beeindruckenden zweigeschossigen Bau mit einem angegliederten Schlosspark.

Mit der Errichtung wurde 1765 im Auftrag des Freiherrn Wamboldt von Umstadt durch den Speyrer Hofbaumeister Johann Leonhard Stahl in unmittelbare
castles
Starkenburg
64646 Heppenheim (Odenwald-Bergstraße)
ID: 15760
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Auf dem 295 Meter hohen Schlossberg erhebt sich nordöstlich der Heppenheimer Altstadt die Starkenburg. Im Jahre 1065 errichtet, gehört die Burg, nach der später die ganze Region benannt wurde, zu den ältesten des westlichen Odenwaldes.
Die Starkenburg hat in ihrer langen Geschichte viele bauliche Veränderungen erfahren. Die letzte Ausbauphase als Wehrbau fand um 1680 statt. Damals wurden unter an