Deutsche Version Vacation in Hesse Nederlandse Versie Vacation in Hesse
Information about this offerer:

Click the image to enlarge
Adress on the map


Address

Die Mittelburg


69239 Neckarsteinach

Offers

castles



Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg ist nur ein wenig älter als die benachbarte Vorderburg, hat aber im Gegensatz dazu ihren ursprünglichen wehrhaften Charakter völlig verloren. Bauherr soll um 1170 Konrad I., ein Bruder des Minnesängers, gewesen sein. Die zunächst aus einem mächtigen Bergfried und einer kleinen Kernburg bestehende Anlage wurde ständig ausgebaut und um 1550 von Landschad Hans Bleickardt I., Marschall am Heidelberger Kurfürstenhof, nach dem Vorbild des Heidelberger Schlosses in ein Renaissance-Schloß mit Säulengalerie und Bogenhalle umgestaltet. Dabei verschwand auch ein Großteil der alten Ringmauer und der Zugbrückenzugang an der Ostseite. Ihr heute davon wieder gänzlich abweichendes Aussehen entstand um 1820, als im Rahmen der damals üblichen Romantisierung eine sogenannte Gotisierung der Burg stattfand. Dabei entstanden die vielen dekorativen Zinnenkränze, u.a. auch die auf dem Bergfried, der vorher ein Pyramidendach trug. Auch zusätzliche Türmchen und das nach Norden vorspringende große Treppenhaus stammen aus dieser Zeit.

Eine wechselvolle Geschichte brachte auch die Mittelburg in den Besitz verschiedener geistlicher und weltlicher Herren, darunter etliche Adelsgeschlechter aus der Umgebung, z.B. der Handschuhsheimer. Nach dem Übergang an Hessen1803 kam aufgrund geschichtlicher Ansprüche der Metternichschen Erben die Burg in den Besitz der Freiherren von Dorth. Als Nacherben sind seit 1943 die Freiherren von Warsberg Eigentümer, und zur Zeit bewohnt Johannes Freiherr von Warsberg die Burg mit seiner 7köpfigen Familie.