12 - Holiday flats, hotels, restaurants, ...
Deutsche Version Vacation in Hesse Nederlandse Versie Vacation in Hesse

Holidays in the vacation region


Haus der Andacht
65719 Hofheim (Taunus)
ID: 16627
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Haus der Andacht (auch Mashriqu'l-Adhkar, arab. "Aufgangsort des Lobpreises Gottes") nennt sich der Sakralbau der Bahai. Häuser der Andacht gibt es weltweit in den USA, Samoa, Australien, Panama, Deutschland, Indien und Uganda. Ein weiteres Haus der Andacht wird derzeit in Chile erbaut.

Gläubige aller Religionen versammeln sich in diesen Sakralgebäuden zu Gebet und Meditation. Weder Bilder, Statu

Meisterturm
65719 Hofheim (Taunus)
ID: 16626
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Meisterturm ist ein Aussichtsturm in Hofheim am Taunus. Er befindet sich in 292 M. ü. NN auf dem bewaldeten Kapellenberg nordwestlich der Stadt. Heute überragt er die umliegenden Bäume nur noch um wenige Meter, obgleich er einen kompletten Rundumblick, nach Süden über das Rhein-Main-Gebiet, bei klarer Sicht bis zum Odenwald, nach Norden auf die Höhenzüge des Taunus mitsamt dem Großen Feldberg,

Eschborner Stuhl
65760 Eschborn (Taunus)
ID: 16624
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Eschborner Stuhl ist mit 25 m Höhe der größte Deutschlands. Er dient seit November 2005 einem Möbelhaus als Wahrzeichen. (Der mit 27 Metern größte Stuhl der Welt steht in Lucena/Spanien.)

Städtisches Museum
65760 Eschborn (Taunus)
ID: 16623
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Städtisches Museum (seit 1989) mit folgenden Abteilungen: Die Schlacht bei Eschborn (1389), Die alamannischen Funde (ein Gräberfeld aus der Zeit des 4./5. Jhdts. n. Chr. mit zahlreichen wertvollen Beigaben), die Sammlung des Malers Hanny Franke (1890–1973) und eine Abteilung, in der jeweils wechselnde Künstler aus Eschborn ausstellen dürfen.

Kaisertempel
65817 Eppstein (Taunus)
ID: 16621
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Kaisertempel befindet sich auf dem Staufen (einem Berg im Taunus, der von Eppstein, Kelkheim und Hofheim umschlossen wird).

Der klassizistische Tempel wurde vom Verschönerungsverein Eppstein erbaut und besteht eigentlich nur aus der Tempel-Vorhalle mit 4 Säulen. Der 1894 eingeweihte Tempel ist von schon von weitem hoch über der Stadt zu sehen. Wegen des herrlichen Ausblicks in Richtung Westen

Burg Eppstein
65817 Eppstein (Taunus)
ID: 16620
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Eppstein ist eine Burgruine über der hessischen Stadt Eppstein im Main-Taunus-Kreis. Auf der Spitze eines Bergrückens errichtet und durch einen Halsgraben vom Bergrücken getrennt, handelt es sich bei ihr um eine typische Spornburg. Sie war die Hauptresidenz der Herren von Eppstein, die sich nach ihrer Stammburg nannten.

Bis zum Beginn des 14. Jahrhunderts hatte sich am Fuße der Burg eine

Hundertwasserhaus
65812 Bad Soden (Taunus)
ID: 16619
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Hundertwasser Wohnhaus in Bad Soden.
ID: 16329
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Mit über 700 m über NN ist das Römerkastell "Kleiner Feldberg" die höchstgelegene Befestigungsanlage des römisch-germanischen Limes. In einer Ausgrabungskampagne im Jahr 2006 wurden die z.T. verfallenen Mauerreste neu aufgesetzt und vermitteln ein anschauliches Bild, wie es um 200 nach Christus in dieser Höhenlage ausgesehen haben muß. In diesem exponierten Feldbergkastell war die "Exploratio Hali
nature, nature
Großer Feldberg
61389 Schmitten (Taunus)
ID: 16328
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Große Feldberg ist die höchste Erhebung des Taunus und mit 878,5 m ü. NN (Stand: 1997) auch der höchste Berg des gesamten Rheinischen Schiefergebirges. Mit einer Prominenz von 670 m (über dem Sattel bei Großen Buseck nahe Gießen) und einer Dominanz von über 109 km (gegen die Wasserkuppe in der Rhön) ist er einer der bedeutendsten Mittelgebirgsgipfel in Deutschland. Der Große Feldberg liegt inn
castles
Burgruine Oberreifenberg
61389 Schmitten (Taunus)
ID: 16324
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Im Ortsteil Oberreifenberg befindet sich die Burgruine des Geschlechts der Reifenberger, vermutlich im 12.Jahrhundert angelegt und im 14. Jahrhundert ausgebaut. Mächtiger runder Bergfried, rechteckiger, sechsgeschossiger Wohnturm mit Aussichtsplattform, vier Meter starke Schildmauer, in den Fels gehauene Pulverkammer - ein Sinnbild der Wehrhaftigkeit.

Gertrudiskapelle
61389 Schmitten (Taunus)
ID: 16331
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

In der Gertrudiskapelle, im Volksmund auch "Bassenheimer Grabkapelle" genannt und malerisch über dem Ortsteil Oberreifenberg gelegen, ist der Letzte derer aus dem Geschlecht der Reifenberger Ritter zu seiner allerletzten Ruhe gebettet - Ritter Philipp Ludwig wurde dort im Jahre 1686 bestattet.

Hessenpark - Neu-Anspach
61267 Neu-Anspach (Taunus)
ID: 16335
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Historische Gebäude - Wohnhäuser, Kirchen, Werkstätten, Ställe und Scheunen geben Einblick in die vorindustrielle Arbeits- und Lebenswelt. Handwerksdemonstrationen, wechselnde Ausstellungen.
Geöffnet von März bis Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr, Einlaß bis 1 Stunde vor Schließung. Historische Gaststätte "Zum Adler" ganzjährig geöffnet.

Opel-Zoo - Kronberg im Taunus
61476 Kronberg (Taunus)
ID: 16336
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

über 1.000 Tiere in 200 verschiedenen Arten - darunter Elefanten, Giraffen, Zebras, Flusspferde
270.000 m2 Landschaftszoo - große Freigehege, Rundwege
Streichelzoo, Bruthaus, Pony- und Kamelreiten - hautnahes Erleben
Schulklassen, Kindergärten und Gruppen - Führungen, Rallyes, Wetterstation, Geogarten (Prospekte)
Große Abenteuerspielplätze - austoben in herrlicher Umgebung
Vielfältiges gastronomis

Burg Königstein
61462 Königstein (Taunus)
ID: 16381
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Königstein gehört zur hessischen Stadt Königstein im Taunus und ist deren Wahrzeichen. Sie ist eine der größten Burgruinen Deutschlands.

Benachbart ist die Burgruine Falkenstein nordöstlich, in etwa 1,5 Kilometer Luftlinie, und die Burg Kronberg südöstlich, in circa 4 Kilometer Luftlinie.

Die Burg, die sich heute im Besitz der Stadt Königstein befindet, ist ganzjährig für Besucher geöff

Gotisches Haus
61348 Bad Homburg vor der Höhe (Taunus)
ID: 16317
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Gotische Haus an der Stadtgrenze von Bad Homburg, im Stadtteil Dornholzhausen, wurde 1823 von Landgraf Friedrich VI. im neugotischen Stil erbaut.

Friedrich VI. plante das Schloss anlässlich seiner Hochzeit mit der englischen Prinzessin Elisabeth, deren Mitgift den Bau maßgeblich ermöglichte.

Das Schloss wurde als Jagdschloss und als Lokation für Feste und Ausflüge des Erbprinzen konzipiert.

Kriegerdenkmal
61348 Bad Homburg vor der Höhe (Taunus)
ID: 16316
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Kriegerdenkmal der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe erinnert an die fünf Homburger Soldaten, die im Deutsch-Französischer Krieg von 1870/71 gefallen waren. Es wurde von dem Baumeister Christian Holler entworfen und vom Bildhauer Jacob Mey ausgeführt. Die feierliche Enthüllung fand am 10. Mai 1875 statt. Als Stifter trat der örtliche Kriegerverein auf, der anlässlich der ersten Sedanfeier der Stadt

Schloss Bad Homburg
61348 Bad Homburg vor der Höhe (Taunus)
ID: 16314
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Schloss Homburg in Bad Homburg vor der Höhe war die Residenz der Landgrafen von Hessen-Homburg und nach 1866 Sommerresidenz der preußischen Könige und deutschen Kaiser.

Das Schloss hat die Gestalt eines Rechtecks - mit einer runden Ecke zum Schlosspark – bei einer Seitenlänge von 120 Metern (von Ost nach West) und 100 Metern (von Süd nach Nord). Der Gesamtbau ist in zwei Innenhöfe unterteilt: den

Russische Kapelle
61348 Bad Homburg vor der Höhe (Taunus)
ID: 16313
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die russisch-orthodoxe Allerheiligen-Kirche im Bad Homburger Kurpark wird gemeinhin als Russische Kapelle bezeichnet. Am 16. Oktober 1896 wurde in Anwesenheit des russischen Zarenpaars Nikolaus II. und Alexandra Fjodorowna (geborene Alice von Hessen-Darmstadt) der Grundstein gelegt. Die Einweihung fand – ohne das Zarenpaar – am 22. September 1899 statt.

Die Initiative zum Bau der Kapelle ging von
castles, castles
Kastell Saalburg
61348 Bad Homburg vor der Höhe (Taunus)
ID: 16312
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Saalburg ist ein auf dem Taunuskamm nordwestlich von Bad Homburg v. d. Höhe gelegenes ehemaliges Kastell des römischen Limes. Das Kohortenkastell befindet sich unmittelbar westlich der heutigen Bundesstraße 456, etwa auf halbem Wege zwischen der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe und der Gemeinde Wehrheim im Hochtaunuskreis. Es gilt als das best erforschte und am vollständigsten rekonstruierte Kaste

Ulmbachtalsperre
35753 Greifenstein (Lahntal)
ID: 16923
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Ulmbachtalsperre (oder kurz "Ulmtalsperre" bzw. Hochwasserrückhaltebecken Ulmbach) ist ein Stausee im Lahn-Dill-Kreis. Er liegt bei Greifenstein-Beilstein, in der Nähe von Leun und Wetzlar sowie 12 km südwestlich von Herborn. Er dient dem Hochwasserschutz der Lahn und wird vom Ulmbachverband betrieben. Außerdem ist der Stausee ein von Wiesen umgebenes Naherholungsgebiet. Gestaut wird der Ulmba

Burg Beilstein
35753 Greifenstein (Lahntal)
ID: 16922
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Beilstein ist eine Burgruine in der zur Gemeinde Greifenstein gehörigen Ortschaft Beilstein etwa 10 Kilometer südwestlich von Herborn und 17 Kilometer nordwestlich der Stadt Wetzlar.

Sie befindet sich im östlichen Westerwald in Hessen nahe zur Grenze nach Rheinland-Pfalz. Die Burgruine liegt nur wenige Meter über dem gleichnamigen Ort, der selbst auf einer Höhe von etwa 355 Meter über NN

Burg Greifenstein
35753 Greifenstein (Lahntal)
ID: 16921
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burg Greifenstein liegt im gleichnamigen Ort Greifenstein in Mittelhessen.

Die Burg liegt auf einem Berg des Dillwesterwaldes und bietet eine gute Aussicht über das Dilltal. Mit 441 Meter über NN ist sie die höchste Burg des Lahn-Dill-Kreises. Die Burg ist eine weithin sichtbare Landmarke, auf der Bundesautobahn 45 weisen Hinweistafeln auf sie hin.

Die Höhenburg wurde im Jahr 1160 erstmals u

Heimatmuseum
35713 Eschenburg (Lahntal)
ID: 16920
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Heimatmuseum in Eibelshausen sowie der Kulturkreis Eschenburg-Dietzhölztal bieten interessante Ausstellungen und ein abwechslungsreiches kulturelles Programm.

Oberburg Driedorf
35759 Driedorf (Lahntal)
ID: 16918
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Oberburg Driedorf ist eine Burgruine in der Gemeinde Driedorf im Westerwald.

Die ab 1305 erbaute Burg wurde nach mehreren Bränden, zuletzt 1812, zerstört und nicht wiederaufgebaut.

Die Driedorfer Oberburg schloss sich mit ihrer Ringmauer und fünf Türmen mit der Stadtmauer zusammen. Reste davon sind noch heute am oberen Turm dem Nordost Turm zu sehen.

Junkernschloss
35759 Driedorf (Lahntal)
ID: 16917
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Junkernschloss ist eine Burgruine in der Gemeinde Driedorf im Westerwald.

Die Burgruine befindet sich im Dorf Driedorf nahe dem Rehbach. Rund um die Burgruine wurde ein Park angelegt. Die Burgruine ist frei zugänglich.

Vor 1280 befand sich hier am Rehbach-Mühlbach-Tal ein Sitz der Greifensteiner Herren. In einer Auseinandersetzung fiel dieser an Otto I. (Nassau). Dieser veranlasste 1280 und

Krombachtalsperre
35759 Driedorf (Lahntal)
ID: 16916
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde 1946-1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, liegt der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz.

Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (We

Heisterberger Weiher
35759 Driedorf (Lahntal)
ID: 16915
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Heisterberger Weiher liegt südöstlich des Ortsteils Heisterberg der Gemeinde Driedorf im Westerwald. Seine Wasserfläche beträgt 11 Hektar.

Am ersten Samstag im August findet traditionell der "Heisterberger Weiher in Flammen" statt, wobei der Weiher im Glanze eines riesigen Feuerwerks erstrahlt. Am ersten Sonntag im September dient er als Austragungsort für das Schwimmen des jährlich stattfind

Töpfermuseum
35767 Breitscheid (Lahntal)
ID: 16913
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Töpfermuseum Breitscheid befindet sich in der Gemeinde Breitscheid. Es stellt die Entwicklung des Töpferhandwerks in Breitscheid dar. Eröffnet wurde es im Jahr 2003 durch Bürgermeister Roland Lay. Man kann hier nicht nur Töpferware anschauen, sondern auch selbst herstellen. Es werden diverse Kurse für alt und jung angeboten.
nature, museums, architectural monuments
Sehenswürdigkeiten in Solms
35606 Solms (Lahntal)
ID: 16890
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

- 1000 jährige Eichen, Unter den Eichen (Stadtteil Albshausen)
- Industrie- und Heimatmuseum Solms, Bahnhofsallee, Stadtteil Burgsolms
- Jüdischer Friedhof (Stadtteil Burgsolms)
Richtstätte (Galgen, Stadtteil Burgsolms) von 1750, seltenes hessisches Rechtsmal (Bild 1)

Grube Fortuna (Solms)
35606 Solms (Lahntal)
ID: 16889
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die 1983 stillgelegte Grube Fortuna in einem Waldgebiet nördlich von Solms-Oberbiel bei Wetzlar ist eine der vielen Gruben in und um Wetzlar. Sie war Eigentum von Krupp. Hier wurde Eisenerz in Form von Roteisenstein (Hämatit) und Brauneisenstein (Limonit) abgebaut.

Das Erz wurde von der Grubenbahn aus den Stollen des Bergwerkes über die Straße Berghausen - Oberbiel gezogen und in der sogenannten

Kloster Altenberg
35606 Solms (Lahntal)
ID: 16886
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Kloster Altenberg ist ein ehemaliges Prämonstratenserinnenkloster. Es liegt zwischen Wetzlar und Solms-Oberbiel auf dem Michelsberg oberhalb der Lahn.

Als Vorläufer des Klosters wurde 1167 vom Priester Gottfried von Beselich auf dem "alten Berg" eine dem Heiligen Michael gewidmete Kapelle gegründet. Gottfried von Beselich war auch Gründer des Klosters Walsdorf bei Idstein und des Kloster Bese
wellnesshotels, wellnesshotels
Institut für ganzheitliche Therapie
35606 Solms (Lahntal)
ID: 16713
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Institut für ganzheitliche Therapie

Ellen Buseck Becker (staatlich.gepr. Masseurin (u. med. Bademeisterin) Roswitha Lohrenz (Therapeutin ) geben folgende Anwendungen ab:
Ayurvedische Massage
- Klassische Massage mit Heissluft (Privat u. Privatkassen)
- Kristall - Therapie
- med. Fußpflege
- Fußreflexzonen - Therapie
- Reiki

Solarium vorhanden. Preise auf Anfrage.

Stadtmuseum
35638 Leun (Lahntal)
ID: 16883
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

In der Limburger Straße befindet sich in der alten Schule des Ortes das Stadtmuseum der Stadt Leun mit angrenzender Spinnstube.

Baudenkmäler in Leun
35638 Leun (Lahntal)
ID: 16882
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Historischer Ortskern
Der Ortskern der Kernstadt besitzt noch einige prächtige Fachwerkhäuser, die vom einstigen Reichtum der Stadt zeugen. Zahlreiche Fachwerkhäuser, unter anderem das alte Gerichtsgebäude, fielen der Straßenverbreiterung in den 1970er Jahren zum Opfer. Im ehemaligen Schulgebäude befindet sich das Stadtmuseum. Als prächtigste Fachwerkstraße gilt die Limburger Straße, wo sich das w

Evangelische Kirche
35638 Leun (Lahntal)
ID: 16881
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Über dem historischen Ortskern von Leun thront die evangelische Kirche, deren genaues Entstehungsdatum ungeklärt ist. Der mächtige Wehrturm und das Hauptschiff dürften der Romanik zuzuordnen sein, während Chorraum und Querschiff früh- bzw. spätgotischen Ursprungs sind. Besonders sehenswert ist das große Sandsteinfenster im Querschiff. Im Inneren der Kirche findet sich eine alte und kunsthistorisch

Schloss Herborn
35745 Herborn (Lahntal)
ID: 16880
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Schloss Herborn liegt oberhalb der Stadt Herborn im Lahn-Dill-Kreis und entstand aus der ehemaligen "Burg Herborn".

Die Burg Herborn wurde Ende des 12. Jahrhunderts als Turmhügelburg mit einem Halsgraben erbaut und war mit der Stadtmauer Herborns verbunden. 1251 wurde sie erneuert und Anfang des 14. Jahrhunderts schlossartig umgebaut. Sie wurde 1307/12 erstmalig urkundlich erwähnt.

Die Burg

Bauwerke in Herborn
35745 Herborn (Lahntal)
ID: 16879
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Rathaus (Bild 1)
aus dem 16. Jahrhundert, nach einem Brand im 17. Jh. wieder aufgebaut. Besonderheit des Herborner Rathauses ist der umlaufende Fries mit den Wappen Herborner Bürgerfamilien.

Die evangelische Stadtkirche (Bild 2) aus den Jahren 1598-1609

Die zahlreichen Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jh.

Der Marktbrunnen aus dem Jahre 1730

Der Paulshof aus dem Jahre 1606

Die Hohe Schule (
museums
Museen in Herborn
35745 Herborn (Lahntal)
ID: 16878
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

- Museum Herborn in der Hohen Schule
- Heimatmuseum Herborn-Seelbach
- Heimat- und Industriemuseum Burg Heimatstube Hörbach
- Infozentrum der EAM

Heimatmuseum Haiger
35708 Haiger (Lahntal)
ID: 16876
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Anlässlich der Feiern zur 1200. Wiederkehr der Ersterwähnung Haigers wurde 1978 das Heimatmuseum am Marktplatz in einem der schönsten Fachwerkbauten aus dem Jahr 1724/25 eingerichtet. Dargestellt sind die natürlichen, geschichtlichen, wirtschaftlichen und volkskundlichen Gegebenheiten der Stadt Haiger und des ihr zugeordneten Raumes.

Stadtkirche Haiger
35708 Haiger (Lahntal)
ID: 16875
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Nachdem vermutlich bereits in vorchristlicher Zeit der Kirchberg in Haiger für kultische Zwecke genutzt wurde, stand nach der Christianisierung eine Taufkirche an diesem Ort. Der mächtige Turm diente als Wehr- und Fluchtburg. Die Kirche wurde von König Konrad I. am 14. April 914 zusammen mit dem Königshof Heigera und den Marktrechten dem Weilburger Walpurgisstift geschenkt.

Im Jahr 1048 wurde der
architectural monuments
Wilhelmsturm
35684 Dillenburg (Lahntal)
ID: 15782
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Wilhelmsturm ist ein Turm und das heutige Wahrzeichen der Stadt Dillenburg.

Der Turm ist 44 Meter hoch und wurde 1872–1875 auf dem Schlossberg zu Ehren Wilhelm I. von Oranien errichtet. Dieser wurde am 24. April 1533 im Dillenburger Schloss geboren. Das Dillenburger Schloss selbst wurde 1760 im Siebenjährigen Krieg zerstört.

Im Turm befindet sich heute das Oranien-Nassauische Museum und unte

Bauwerke in Dillenburg
35683 Dillenburg (Lahntal)
ID: 16874
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

- Der Wilhelmsturm aus den Jahren 1872 - 1875
- Die Kasematten aus dem 16. Jahrhundert
- Die evangelische Stadtkirche aus dem Jahre 1491
- Der Dillturm aus dem Jahre 1597
- Das alte Pfarrhaus aus den Jahren 1531 - 1533
- Das Untertor aus dem Jahre 1344 (Umbauarbeiten 1594 und 1737)
- Historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern

Hessisches Landgestüt Dillenburg
35683 Dillenburg (Lahntal)
ID: 16873
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Hessische Landgestüt in Dillenburg ist heute das einzige Landgestüt in Hessen. Es liegt in Dillenburg im Lahn-Dill-Kreis. Dem Gestüt ist die Landes- Reit- und Fahrschule Dillenburg und ein Kutschenmuseum angegliedert. Das Hessische Landgestüt Dillenburg ist ein Landesbetrieb des Land Hessen.

Bereits unter Wilhelm dem Reichen bestand in Dillenburg eine Pferdezucht. Sie wurde im 16. Jahrhundert

Museen in Braunfels
35619 Braunfels (Lahntal)
ID: 16871
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das skurrile Dr. Kanngießer'sche Waldmuseum (eingerichtet 1916) ist eine Mineralien-, Pflanzen- und Fossiliensammlung des Naturforschers, Arztes und Toxikologen Dr. Dr. Friedrich Kanngießer.

Das Stadtmuseum Obermühle, ein heimatgeschichtliches Museum, ist in einer ehemaligen Kornmühle (1450 erwähnt) eingerichtet, die auf den Fundamenten eines Wehrturms (erwähnt 1250) steht. Sie ist damit das älte

Burgruine Philippstein
35619 Braunfels (Lahntal)
ID: 16868
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Burgruine Philippstein liegt auf einem Hang und ist durch einen Halsgraben, welcher heute teilweise verfüllt ist, vom Berg abgetrennt. Erhalten geblieben sind von der Burg der runde Bergfried, Reste des Kellers sowie Teile der Umfassungsmauer.

Fachwerk in Braunfels
35619 Braunfels (Lahntal)
ID: 16867
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Die Innere Altstadt mit ausgeprägten Verteidigungsanlagen ist als vorburgartige Erweiterung rund um die Burg zu verstehen, welche die drei Talsiedlungen Tal, Vordertal und Hintertal schützten. Dem Weg durch das Hintertal entspricht der heutige Burgweg mit einfachen Fachwerkhäusern und zwei Toren (Klepper-, Ritter- oder Teufelstor im Norden, Hintertäler Tor mit Hochzeitslinde im Südosten).

Der Mar
mines and caves, mines and caves
Grube Fortuna
35614 Aßlar (Lahntal)
ID: 16865
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Neben dem unterirdischen Besucherbergwerk der Grube Fortuna wartet auch das Grubenbahnmuseum nahe dem Besucherbergwerk auf den Besucher.
castles, castles
Werdorfer Schloss
35614 Aßlar (Lahntal)
ID: 16864
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Im Stadtteil Werdorf ist das "Werdorfer Schloss" zu bewundern. In den Jahren 1680 - 1700 wurde das Schloss von den Grafen Solms-Greifenstein erbaut. Es diente als Witwen- sowie als Sommersitz für die gräfliche Familie.

Im Werdorfer Schloss ist heute das Museum für Heimatgeschichte untergebracht.
museums
Reichskammergerichtsmuseum
35576 Wetzlar (Lahntal)
ID: 16912
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Das Reichskammer-gerichtsmuseum zeigt eine Ausstellung zu Aufbau, Arbeitsweise und Geschichte des Reichskammergerichts während der gesamten Zeit seiner Tätigkeit. Das 1987 eröffnete Museum befindet sich in der Hofstatt 19 in Wetzlar, einem vom Kammergerichtsassessor Franz von Pape erbauten Kameralenpalais. Es wird getragen von der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung e.V., unterstützt du

Bismarckturm
35576 Wetzlar (Lahntal)
ID: 16911
Unfortunately this offerer published non but a german text. For translation: www.google.com

Der Bismarckturm in Wetzlar ist einer von etwa 145 in Deutschland noch existierenden Bismarcktürmen. Diese Türme wurden zu Ehren des Fürsten Otto von Bismarck (1815–1898) erbaut.

1901 wurde die Garbenheimer Warte, ein mittelalterlicher Wachturm der städtischen Landwehr, völlig umgestaltet. Der Turm wurde im Jahr 1901 genau vermessen und nach den Plänen des damaligen Kreisbaumeisters Wilhelm Witte